der Rote Panther – ein Bullitt für die VeloCityRuhr

Unseren Roten Panther haben wir jetzt bereits in einigen Beiträgen erwähnt. So wird es also Zeit, ihn Euch mal etwas genauer vorzustellen. Dieses Lastenrad wird uns derzeit von der Punta Velo GmbH aus Dorsten zur Verfügung gestellt.  An dieser Stelle den allerherzlichsten Dank dafür!!! Unser Ziel ist es, dieses wie auch drei weitere Lastenräder ausgiebig in Dortmund zu testen und im besten Falle anschließend auch  zu erwerben, so dass wir dauerhaft Leihlastenräder anbieten können. Dazu aber später mehr. Nun zurück zum Roten Panther:

Das Lastenrad

Der Rote Panther ist ein Lastenrad der Marke Bullitt des dänischen Herstellers Larry vs. Harry. Das besondere an diesem Lastenrad ist die geringe Breite (466 mm bezogen auf den Rahmen bzw. 590 mm bezogen auf den Lenker – also genauso breit wie ein normales Fahrrad) und die relativ geringe Masse (24 kg – also doppelt so schwer wie ein Sportrad und etwa um die Hälfte schwerer als ein Hollandrad). Aktuell verwenden wir auf der Ladefläche eine einfache Kunststoffwanne, die üblicherweise zum Mischen von Mörtel oder Beton verwendet wird. Nur, wenn wir sperrige Güter transportieren, die länger oder breiter sind als die Wanne, nehmen wir diese ab. Das Rad hat eine 8-Gang-Nabenschaltung und Scheibenbremsen. Im Bezug auf das Fahrverhalten ergeben sich leichte Unterschiede zu einem normalen Rad: der Wendekreis und der Radstand sind größer, was an Straßenbahnschienen jedoch von Vorteil ist, da man den Lenker/das Vorderrad stark einschlagen kann, das Fahrzeug sich aber nicht so stark bewegt. Außerdem ist die Übersetzung auf das Fahren mit Lasten ausgelegt, so dass man bei Leerfahrten langsamer fahren muss, als man eigentlich könnte.

Der Rote Panther im Einsatz

roter-panther-20130705-grosseinkauf
Wocheneinkauf mit dem Roten Panther: seit Monaten nicht so teuer eingekauft. noch nie so viel auf dem Rad mitgenommen. noch nie so viel Spaß beim Einkaufen gehabt.

roter-panther-20130705-kleineinkauf
Der Rote Panther beim Einkaufen von Kleinigkeiten – ohne Wanne. Dieser Einkauf hätte natürlich auch in einen Jute-Beutel, einen Rucksack oder eine Satteltasche gepasst. Wenn man sich vor Augen führt, dass mit den meisten Autos oft eine ebenso kleine Menge transportiert wird – bei einer Fahrzeugmasse, die 50 bis 100 mal größer ist als die eines Lastenrades -, kann man nur den Kopf schütteln, oder eben Projekte wie Cargo.VeloCityRuhr.net aufziehen.

roterpanther-2013-0720-biereinkauf
Im Bild ist es nicht direkt erkennbar. Hier stehen zwei Bierkästen übereinander. Natürlich kommt man da ein wenig mehr ins Schwitzen, aber auch der Schwerpunkt hat sich verlagert – nämlich nach oben -, so dass es ein wenig wackliger wurde. Das soll nicht heißen, dass man mit schweren und hohen Lasten nicht fahren könnte, sondern vielmehr, dass man sich bei seinen ersten Fahrten mit einem Lastenrad nicht übernehmen sollte, damit man sich an das veränderte Fahrverhalten gewöhnen kann. Wir werden zwar noch ausführlich über die Bullitts mit Hilfsmotor berichten, aber es sei schon mal angemerkt, dass man diese Lastenräder, sofern man nicht schon eines ohne E-Antrieb gefahren ist, erst mal ohne Antrieb kennen lernt und den Motor erst nach ein paar gefahrenen Kilometern anschaltet.

Weitere Fotos

Was der Rote Panther sonst noch erlebt, könnt Ihr fortlaufend auf Instagram nachverfolgen: http://followgram.me/tag/RoterPanther.

Den Roten Panther ausleihen

Und das beste kommt natürlich zum Schluss: wer den Roten Panther ausleihen will, schreibt einfach eine E-Mail mit seinem Namen, seiner Adresse und Mobiltelefonnummer an info@velocityruhr.net. Der reguläre Standort befindet sich in Dortmund-Mitte (die Übergabe an Bahnhöfen im Ruhrgebiet (insb. BO, CAS, DO, DU, E, GE, HER, MH, OB, WAT, WAN) ist nach Absprache möglich).

Advertisements